A4E - Astronomy for Education

Ein Überblick über die österreichische astronomische Bildungsszene.


Zurück


Astronomie/Astrophysik studieren
Studienrichtungen - weltraumbezogene Disziplinen an unseren Universitäten (Austria in Space)
Astronomy for Education - A4E@ÖGAA
ESERO-AUSTRIA (European Space Education Resource Office)
ÖAW-Kommission für Astronomie (Science goes School)
ÖAW-Institut für Weltraumforschung(COMICS 4 KIDS)
IAU-OAE-Austria-Team
Volksbildung/Public Outreach

Astronomie/Astrophysik studieren


Universität Wien - zur Institut Seite

Universität Graz - zur Institut Seite

Universität Innsbruck - zur Institut Seite


Zurück

Studienrichtungen - weltraumbezogene Disziplinen an unseren Universitäten (Austria in Space)

Austria in Space ist das Schaufenster für Österreichs Weltraumaktivitäten und ein Treffpunkt für Experten, Talente, Medien und alle Enthusiasten - eine Gemeinschaft, die sich gegenseitig bei der Entwicklung des heimischen Weltraumsektors unterstützt und Österreich als europäischen Partner im Weltraum positioniert. Austria in Space ist für alle da und lädt ein, sich zu beteiligen, Erfahrungen zu präsentieren und die Art und Weise zu gestalten, wie wir den Weltraum erleben. Austria in Space ist offen für Innovation, Information und Interaktion. Die vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) getragene Plattform zeigt die aktuelle Landschaft der österreichischen Raumfahrtaktivitäten und -institutionen. Austria in Space lässt uns den Weltraum neu erleben und bietet einen umfassenden Überblick über alle Möglichkeiten zum Thema: von der Volksschule über Museen, Planetarien, Sternwarten Universitäten bis hin zu Jobangeboten.
HIER gehts zu allen weltraumbezogenen Disziplinen an unseren Universitäten.

Zurück

A4E@ÖGAA - Österreichische Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik


Die Arbeitsgruppe A4E wurde am 23.12.2012 in einer konstituierenden Sitzung in Salzburg auf Initiative von Herbert Pühringer (Projektleiter - Pluskurs Astronomie und Christian Reimers (Uni Wien, BM UKK-Consultant) gegründet und von Anfang an, in Abstimmung mit der ÖGAA dort als Arbeitsgruppe der ÖGAA installiert. Die Arbeitsgruppe A4E ist als Plattform für Lehrende und Interessierte in Österreich gedacht und dient als Anlaufpunkt für einen Austausch und für Fragen im Bildungsbereich zur Thematik der Astronomie und Astrophysik. Es wurde damals ein Forum am Server des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur im Rahmen des Projektes Virtuelle Schule (VIS:AT) eingerichtet. Dort war bereits die damalige LinkSeite "AUSTRONOMIE" als Orientierungshilfe durch die österreichische Astronomieszene integriert.

Leider gibt es diese Seite heute nicht mehr. Zur Zeit existiert nur eine Linksammlung auf der Webseite der ÖGAA.

Die ÖGAA ist die Vereinigung wichtiger österreichischer astronomischer Institutionen und Einzelpersonen, die sich die Förderung und Verbreitung der Astronomie und Astrophysik in Forschung, Lehre und Öffentlichkeit zum Ziel gesetzt haben. Weiters versteht sich die ÖGAA als gesamtösterreichischer Ansprechpartner für Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Medien und koordiniert gemeinsame Anliegen der österreichischen Astronomen.
Sie ist ein internationaler Partner.
Die ÖGAA ist eine affiliierte Organisation der European Astronomical Society und Partner der Astronomischen Gesellschaft des deutschen Sprachraums. Somit vertritt die ÖGAA die Belange der österreichischen Astronomie auch im europäischen Kontext.
Die ÖGAA fungiert als Plattform für Astronomie und Astrophysik.
Alle fachwissenschaftlichen und eine Vielzahl von volksbildnerischen Institutionen sind bereits Mitglied der ÖGA2. Weit mehr als 150 Einzelpersonen aus der astronomischen Forschung und verwandten Bereichen sowie engagierte Vertreter der Volksbildung und Freizeitastronomie garantieren die breite österreichweite Basis.
HIER geht es zu den ÖGAA-Arbeitsgruppen.
HIER geht es zur A4E-ÖGAA-Arbeitsgruppe.
Zurück

ESERO-AUSTRIA (European Space Education Resource Office)

Gegründet wurde diese Bildungseinrichtung von der Europäischen Weltraumagentur ESA. Seit Beginn, versucht sie die Faszination des Weltraums mit jungen Leuten zu teilen, um sie dadurch mehr für Wissenschaft und Technik zu begeistern. Das erste ESERO Büro wurde 2006 in Holland geründet. Seither unterstützt das ESERO-Netzwerk die Schulbildungssysteme europaweit und bietet Lehrern innovative Unterrichtsmethoden sowie Zugang zu spannenden Schulprojekten und Unterrichtsressourcen, die den Weltraum als reichhaltigen, multidisziplinären und inspirierenden Kontext für die MINT-Bildung nutzen. Heute bietet die ESA zahlreiche Ausbildungs- und Lernangebote vom Volksschul- bis Studentenalter an. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler verstärkt für die sogenannten MINT-Fächer zu begeistern, ihnen zu helfen ihre wissenschaftlichen Kenntnisse und Kompetenzen zu verbessern und sie schließlich eventuell sogar für eine MINT-Karriere, insbesondere im Bereich Weltraum, zu gewinnen.
Die wichtigste Aufgabe des ESERO Büros ist die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien , die jeweils an die nationalen Bedürfnisse angepasst sind. Das österreichische ESERO Büro eröffnete am 22. Juni 2016 in Linz im Ars Electronica Center
Das Museum der Zukunft ist ein idealer Standorte, da hier bereits ein großes Netzwerk an pädagogischen und wissenschaftlichen Partnern vorhanden ist. Durch diese Partnerschaften, die sowohl aus dem Bereich der MINT-Lehre, als auch aus dem Bereich der Weltraumforschung kommen, können laufend innovative Lernstrategien geschaffen werden. ESERO-Büro hat somit eine große Reichweite im Land. Die wichtigste Aufgabe des ESERO Büros ist die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer und die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien , die jeweils an die nationalen Bedürfnisse angepasst sind. Dank eines weitgespannten Netzwerkes an Partnern hat das ESERO-Büro eine große Reichweite.
HIER geht es zum ESERO-Büro-AUSTRIA


Zurück

ÖAW-Kommission für Astronomie (Science goes School)

Die Kommission bildet eine Plattform für den Kontakt zu nationalen Vereinigungen, beispielsweise die Österreichische Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik, sowie zu internationalen Institutionen und Unionen wie die International Astronomical Union (IAU). Ein wesentliches Ziel der Kommission für Astronomie ist der Aufbau eines Wissenschaftsnetzwerkes mit dem zentralen Vorhaben, aktuelle Forschungsfelder zu identifizieren und in kooperative Großprojektanträge umzusetzen.
Ein weiteres Feld ist der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. International renommierte ForscherInnen präsentieren laufend aktuelle Themen aus den Bereichen Astrophysik und Weltraumforschung in der ÖAW in Wien.
Ergänzt werden die "public outreach" -Aktivitäten durch Unterstützung der Initiative "Science goes School". Ein Stab von WissenschafterInnen steht zur Verfügung um in Schulen und in der Öffentlichkeit aktuelle Themen zu vermitteln. Leider ist die Webseite der Kommission zur Zeit wegen eines Neuaufbaus nicht online:

Kontakt:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr.hc. Helmut O. Rucker, k.M.I.
Kommission für Astronomie
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Schmiedlstraße 6
8042 Graz, Austria
Email: rucker[at]oeaw.ac.at
Tel.-Nr.: (+43 316) 4120 / 280


Zurück

ÖAW-Institut für Weltraumforschung(COMICS 4 KIDS)

Eine schöne Initiative der Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Institut für Weltraumforschung - IWF richtet sich an ein sehr junges Publikum unter dem Titel: COMICS 4 KIDS. Wissenschaftscomics der ÖAW sollen Kinder im Volksschulalter dazu einladen, die spannende Welt der Forschung zu entdecken. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen entsprechenden YOUTUBE-Kanal COMICS 4 KIDS.


Zurück

IAU-OAE-Austria-Team

Gemäß Strategieplan (2020-2030) der Internationalen Astronomischen Union (IAU) wurde ein weltweites Astronomie-Bildungs-Projekt ins Leben gerufen. Der Sitz des "Office of Astronomy for Education (OAE)" wurde im Haus der Astronomie - Zentrum für astronomische Bildungs-und Öffentlichkeitsarbeit in Heidlberg eingerichtet. Seitens der österreichischen Kommission für Astronomie wurden folgende 3 Personen als Ansprechpartner für das NAEC-Team genannt:
Zurück

Volksbildung/Public Outreach

Einen sehr großen Anteil an der astronomischen Bildungsarbeit leisten seit Jahrzehnten unzählige amateurastronomische Organisationen, Vereine und auch einzelne Amateurastronomen. Sie organisieren örtlich Veranstaltungen, laden zu Vorträgen ein, organisieren Beobachtungsabende und öffentliche Sternführungen. Sie gehen auch zu den Menschen auf der Straße, begeistern vor Ort die Menschen für den Weltraum. Viele junge Menschen kommen so erstmals mit dem Sternenhimmel und dem Weltraum in Berührung. So manche Begeisterung wird geweckt und oft wird hier der Grundstein für eine weitere Beschäftigung mit dem Thema gelegt. Ein Studium, eine technische und wissenschaftliche Karriere findet so manchen Anfang. HIER können Sie auf AUSTRONOMIE ganz Österreich nach entsprechenden Kontakten durchsuchen.


Zurück

Die Highlights

Wo ist...

... was in Österreich? Nach geographischen Gesichtspunkten die astronomischen Einrichtungen und Webseiten finden. Die Inhalte sind primär nach Bundesländer geordnet!

Welche Kategorie...

Die Vielfalt an astronomischen Angeboten nach verschiedenen Kategorien anzeigen. z.B. Sternwarten, astronomische Universitäten & Institute, Weltraumorganisationen, Planetarien, amateuastronomische Vereine, private Astroseiten usw.!

AUSTRONOMIE-Sternwarten Links

Hier geht es zu den Highlights der professionellen Institute und professionellen Sternwarten, sowie zu den historischen Sternwarten-Highlights in Österreich.